Urlaub in Grömitz

Ein kilometerlanger Sandstrand, die längste Seebrücke Schleswig-Holsteins oder die 7 km lange Promenade – nur ein paar Besonderheiten von Grömitz, das sich schon seit 200 Jahren, seit 1813, als Seebad an der Ostsee bezeichnet. Wegen seiner gesunden Luft gilt Grömitz heute als Ostseeheilbad.

Urlaub in Grömitz
Strand von Grömitz
Foto: Birgit, pixelio.de

Genießen Sie den Yachthafen, schwimmen, surfen, reiten, Rad fahren oder Golf spielen auf dem 27-Loch Platz. Und zwischendurch machen Sie einfach Urlaub und entspannen sich in ihrer Ferienwohnung, in ihrem Ferienhaus, im Hotel oder in der Pension.

Mit ca. 8.000 Einwohnern gehört Grömitz schon zu den größeren Urlaubsorten an der Lübecker Bucht. Im Sommer wird sie allerdings durch die Zahl der Gäste der Ferienwohnungen und Ferienhäuser bei weitem übertroffen. An der Promenade vor Grömitz finden sich die verschiedensten Geschäfte, Restaurants und Cafés. Hier dürfen Sie in aller Ruhe bummeln und Ihren Kaffee genießen.

Promenade von Grömitz
Urlaub an der Lübecker Bucht – Promenade von Grömitz
Foto: © Bria / PIXELIO

Bereits im frühen 13. Jahrhundert wurde die St. Nicolai-Kirche in Grömitz erbaut. Auffällig die schöne Außenfassade. Unweit Grömitz liegt das Kloster Cismar, in dem heute ein Kunstmuseum beheimatet ist.

Im Hinterland von Grömitz ertreckt sich die schöne ostholsteinische Landschaft, deren gut ausgebautes Radwegenetz wunderbar mit dem Fahrrad zu erkunden ist. Auch das ist Urlaub und auch hier gibt es, weitab vom Trubel des Strandlebens, immer wieder ruhig gelegene, gemütliche Ferienwohnungen zu günstigen Preisen.

Grömitz

Foto Strand: Anna Sulencka auf Pixabay